• 01.jpg
  • 02.jpg
  • 03.jpg
  • 04.jpg
  • 05.jpg
  • 06.jpg
  • 07.jpg
  • 08.jpg
  • 20.jpg

Wichtiger Hinweis

Unser Verbandstag findet am

09. September 2018

im Vereinshaus des

TV Bruckhausen statt.

 

   

Lehrgangsplan 2018

im PDF Format

wird noch weiter aktualisiert

weiter

 

   

Neue Ausschreibungen

B-Lizenzverlängerung Prävention

Lizenzverlängerung Haltung und Bewegung

„ FASZIO “ – Ganzheitliches Faszientraining

„Pilates-Lehrgang“

 

 

   

Rhythmische Sportgymnastinnen zeigen sich bei der Verbandsmeisterschaft in guter Form.

Bei den Verbandsmeisterschaften der Rhythmischen Sportgymnastik am 19. Februar 2012 konnten sich gleich elf Einzelstarterinnen der hiesigen Vereine und die Gruppe des TUB Bocholts über eine Goldmedaille freuen. In der gut besuchten Langenberghalle zeigten sich die Gymnastinnen zum Saisonauftakt bereits in guter Form: „Wir haben viele schöne Übungen gesehen – nur wenige Fehler haben sich aufgrund der Nervosität eingeschlichen“, berichtet Silvia Decressin vom Ausrichter TUB Bocholt. „Deshalb gehen wir optimistisch in die kommende Saison.“

gruppe

Gegen elf Uhr startete das Turnier mit den jüngsten Gymnastinnen. In der KLK 6 zeigte Elsa Mucoli vom TV Rhede eine Übung ohne Handgerät und wurde Erste. Einen spannenden Dreikampf gab es in der KLK 7: Mit knappem Vorsprung siegte Edona Veseli (TUB) und verwies ihre Vereinskameradin Frieda Steinkühler und Viktoria Ruff (TSV Bocholt) auf die Plätze 2 und 3. Jeweils eine Starterin gab es in der Kinderleistungsklasse 8 und 9. Die achtjährige Alina Stöhler (TUB) zeigte drei anspruchsvolle Übungen mit dem Ball, Seil und ohne Gerät und wurde wie ihre Vereinskameradin Jara Bauhaus Verbandsmeisterin. Auch Bauhaus erhielt vom Kampfgericht für ihre hohen Schwierigkeiten und ihre Beweglichkeit Bestnoten. In der KWK 9-10 gingen fünf Gymnastinnen für den TSV Bocholt an den Start: Mit ausdrucksstarken Choreografien und sicher vorgetragenen Elementen erturnte sich Gulia Masecchia die Goldmedaille. Auch Ann-Kathrin Brunner zeigte sich stark verbessert und wurde 2. Lilly Patzelt, Katharina Ruff und Nina Schröer, die außer Konkurrenz turnte, kamen auf die Plätze 3, 4 und 5.

In der Schülerleistungsklasse steigerte sich das Schwierigkeitsniveau der Übungen, in denen die Gymnastinnen risikoreiche Würfe zeigten. Sophie Steinkühler vom TUB Bocholt sicherte sich den Titel in der Altersklasse bis 10 Jahre, ihre Vereinskameradin Melina Kreyenbrink eiferte ihr in der SLK 11 nach. In der SLK 12 starteten gleich drei Gymnastinnen: Belinda Gashi (TUB) zeigte sich stark verbessert, turnte ihre Sprünge und Würfe sicher vor und erturnte sich die Goldmedaille. Kareen Hoven (TSV) überzeugte das Kampfgericht durch sauberere und ausdrucksstarte Choreografien und erhielt ebenfalls hohe Noten. Damit sicherte sich vor ihrer Vereinskameradin Madita Siecksmeier Silber, die durch einen Patzer in ihrer Reifenübung zurückgeworfen wurde.

Bei den Juniorinnen (bis 15 Jahre) siegte Catherine Decressin. Die TUB-Gymnastin zeigte eine gelungene Vorstellung mit dem Reifen, Band und Keulen und konnte sich so vor Tabea Schlüsener (TSV) platzieren. In der Freien Wettkampfklasse sicherte sich Ana Lina Decressin (TUB) den Verbandstitel: Besonders mit dem Reifen präsentierte sie einfallsreiche Elemente und erhielt Höchstnoten. Auch Elisa Langert (TSV) zeigte sich stark verbessert und konnte ebenfalls in ihrer Reifenübung eine hohe Wertung erlangen. Sie wurde vor ihrer Vereinskameradin Jeanny Marks Zweite.

Höhepunkt des Turniers war die Vorstellung der MK-Gruppe des TUB Bocholts: Marie Giesing, Marieke Nolte, Jenny Kastein, Marjolein Kleinsman und Ana Lina Decressin zeigten sich im ersten Durchgang und erhielten dafür großen Beifall vom Publikum. Obwohl sich im zweiten Durchgang Fehler einschlichen, erhielt die Gruppe hohe Punkte und wurde Verbandsmeister.

Ebenfalls fand an diesem Wochenende die offene Essener Stadtmeisterschaft statt: Insgesamt sieben Bocholter Gymnastinnen und eine Gruppe stellten sich der internationalen Konkurrenz aus Belgien und den Niederlanden und kehrten mit zwei komplette Medaillensätzen zurück: Gold erturnten sich Alina Stöhler und die Meisterklasse-Gruppe des TUB. Silber ging an Jeanny Marks (TSV) und Catherine Decressin (TUB). Bei den Kleinsten erreichte Frieda Steinkühler Bronze. Ebenfalls auf dem Treppchen stand Madita Siecksmeier (TSV), die sich nach einer tollen Vorstellung im starken Teilnehmerfeld der SLK nur von zwei Turnerinnen vom Bundesstützpunkt in Leverkusen geschlagen geben musste. Vierte wurde Kareen Hoven, Sophie Steinkühler kam als jüngste Starterin auf den 9. Platz.

   

Nachbarverbände

kleve geldern turnverbandes Kempen
krefeld
   

RTB

rtb logo

 

   

DTB

DTB Logo

   
© Turnverband Rechter Niederrhein