• 01.jpg
  • 02.jpg
  • 03.jpg
  • 04.jpg
  • 05.jpg
  • 06.jpg
  • 07.jpg
  • 08.jpg
  • 20.jpg

Lehrgangsplan 2018

im PDF Format

wird noch weiter aktualisiert

weiter

 

   

Neue Ausschreibungen

Gerätturnen weiblich

Kampfrichterfortbildung 2018 weiter

Fortbildung 2018 weiter

 

 

   

Zwei Medaillensätze erturnt
Bocholter Sportgymnastinnen überzeugen beim Landesturnfest in Siegen

Insgesamt 8.000 Aktive nahmen beim Landesturnfest vom 3.-6. Juni in Siegen teil – unter ihnen auch die Rhythmischen Sportgymnastinnen vom TUB Bocholt und TSV Bocholt. Sie konnten sich gleich an zwei Wettkampftagen einen kompletten Medaillensatz erturnen: Am Freitag erturnten sich Alina Stöhler, Regina Lensing und Laureen te Laar (alle TUB-Bocholt) die Gold-, Silber- und Bronze-Medaille. Am Samstag machten Kareen Hoven, Jeanny Marks und Tabea Schlüsener (TSV Bocholt) den zweiten Medaillensatz komplett. Auch die Juniorinnen-Gruppe des TSV erturnte sich den 1. Platz beim Turnfest.

Turnfest-Schuelerinnen

Am Donnerstagmorgen gingen fünf Gymnastinnen des TUB an den Start: Den Anfang machte das Teilnehmerfeld der Schülerinnen-Wettkampfklasse, was mit 25 Gymnastinnen aus NRW stark besetzt war. Regina Lensing zeigte sich in guter Form und präsentierte eine spritzige Übung ohne Handgerät. Auch mit den Reifen konnte sie das Kampfgericht mit sicheren Gerätetechniken überzeugen und freute sich am Ende über den zweiten Platz. Ihre Vereinskameradin Laureen te Laar folgte ihr auf das Treppchen: Auch sie zeigte sich mit dem Reifen sicher in den schwierigen Würfen. Rose Scheven kam auf Rang 12, Nicole Zang auf den 20. Platz.
Ebenfalls am Donnerstag startete die TUB-Gymnastinnen Alina Stöhler in der Schülerleistungsklasse bis 11 Jahre. Sie zeigte drei Übungen mit dem Band, den Seil und ohne Gerät. Sie konnte die Konkurrentinnen vom Bundesstützpunkt Wattenscheid mit 6 Punkten Vorsprung auf die Plätze 2 und 3 verweisen. Ebenfalls Gold ging an die Gruppe des TSV Bocholts, für die das Turnfest die Generalprobe für den Deutschland-Cup Ende Juni in Chemnitz war. Die schwere Choreografie mit 5 Seilen trugen sie nervenstark vor und konnten sich im 2. Durchgang insbesondere in den Würfen verbessern.

Turnfest-Juniorinnen

Am Freitag begann das Turnier mit dem Kür-Dreikampf der Juniorinnen: Kareen Hoven (TSV Bocholt) konnte ihre erfolgreiche Saison mit dem 1. Platz beim Turnfest krönen. Sie zeigte sich – insbesondere mit den Keulen – sowohl in den Körpertechniken und in den Gerätetechniken sicher und erzielte in allen drei Übungen die Höchstnote. Melina Kreyenbrink vom TUB verpasste das Treppchen nur knapp: Sie kam mit einer starken Vorstellung mit dem Band auf den vierten Rang. Mit nur 0,05 Punkten Abstand landete ihre Vereinskameradin Sophie-Maria Steinkühler auf den 6. Rang. Ebenfalls knapp dahinter auf Platz 7 folgte Lilly Patzelt vom TSV Bocholt. Ann-Katrin Brunner (TSV) erreichte Platz 11.

In der Freien Wettkampfklasse gingen Jeanny Marks und Tabea Schlüsener für den TSV Bocholt an den Start: Marks machte ihren letzten Wettkampf in der RSG. Sie konnte in allen drei Übungen ihr Potenzial abrufen – besonders mit dem Reifen trug sie ihre Choreografie mit viel Ausdruck vor. Am Ende freute sich Marks über die Silber-Medaille. Ihre Vereinskameradin Schlüsener komplettierte den Medaillensatz: Sie startete mit einer fehlerfreien Seil-Übung in das Turnier. Leider konnte sie aufgrund ihrer Nervosität die Leistung mit dem Band nicht bestätigen, freute sich aber am Ende über Platz 3.

   

Nachbarverbände

kleve geldern turnverbandes Kempen
krefeld
   

RTB

rtb logo

 

   

DTB

DTB Logo

   
© Turnverband Rechter Niederrhein