• 01.jpg
  • 02.jpg
  • 03.jpg
  • 04.jpg
  • 05.jpg
  • 06.jpg
  • 07.jpg
  • 08.jpg
  • 20.jpg

Wichtiger Hinweis

Unser Verbandstag findet am

09. September 2018

im Vereinshaus des

TV Bruckhausen statt.

 

   

Lehrgangsplan 2018

im PDF Format

wird noch weiter aktualisiert

weiter

 

   

Neue Ausschreibungen

B-Lizenzverlängerung Prävention

Lizenzverlängerung Haltung und Bewegung

„ FASZIO “ – Ganzheitliches Faszientraining

„Pilates-Lehrgang“

 

 

   

Überraschungserfolg für Nolte und Steinkühler

Von den Regionalmeisterschaften Nord am 12. und 13.04.2014 reisten die Bocholter Sportgymnastinnen gleich mit zwei Pokalen im Gepäck heim: Mit Gold für Marieke Nolte und Silber für Sophie-Maria Steinkühler war der Überraschungserfolg des TUB Bocholt perfekt. In Ahrensburg traten insgesamt 114 Gymnastinnen aus den nördlichen Bundesländern zu den regionalen Titelkämpfen der Wettkampfklasse an, die gleichzeitig die Qualifikation für den Deutschland-Cup im Mai waren. Unter den Starterinnen waren acht Gymnastinnen des TUB und TSV Bocholt.

laura-schmeing-neu

Laura Schmeing

Am ersten Wettkampftag standen die Juniorinnen (JWK) und die Freie Wettkampfklasse (FWK) mit ihren Mehrkämpfen im Mittelpunkt des Geschehens. Melina Kreyenbrink (TuB Bocholt) und Laura Schmeing (TSV) starteten in der JWK mit den Geräten Band, Ball und Seil . Kreyenbrink zeigte sich in guter Form und präsentierte mit dem Ball eine saubere Technik und eine zur Musik abgestimmte spritzige Choreografie. Mit Platz 20 löste Kreyenbrink das Ticket für den Deutschland-Cup. Laura Schmeing zeigte eine gute Vorstellung mit dem Ball, erhielt jedoch aufgrund eines Knotens im Band hohe Punktabzüge und wurde 43.

tabea-schluesener-neu

Tabea Schlüsener

Am Nachmittag fand das Turnier der Freien Wettkampfklasse für Gymnastinnen ab 16 Jahren statt. Marieke Nolte startete für den TUB Bocholt in der ersten Riege. Sie zeigte sich in Bestform und ging mit allen drei Geräten – Ball, Keulen und Seil – in Führung. Insbesondere mit den Keulen wurde sie für die sicher vorgetragenen Schwierigkeiten und die einfallsreiche Choreografie vom Wertungsgericht mit hohen Punkten belohnt. In der 2. Riege startete Noltes stärkste Konkurrentin vom Bundesstützpunkt Bremen, die sich bis auf zwei Zehntel an Nolte herankämpfte. Am Ende stand die TUB-Gymnastin im starken Teilnehmerfeld von 30 Gymnastinnen verdient ganz oben auf dem Treppchen. Ebenfalls in der FWK starteten Jeanny Marks und Tabea Schlüsener (beide TSV). Marks zeigte in ihrer ersten Übung mit dem Seil Nerven und konnte nicht ihre gewohnte Leistung abrufen. Die TSV-Gymnastin steigerte sich jedoch im Turnierverlauf und punktete insbesondere mit einer starken Keulen-Kür mit der sie Achte wurde. Die TSV-Gymnastin freute sich am Ende über Rang 10. Auch ihre Vereinskameradin Schlüsener musste mit dem Seil aufgrund zweier Verluste hohen Punktabzug hinnehmen. Mit dem Ball zeigte sie jedoch ihre beste Saisonleistung und konnte in diesem Gerät einen hervorragenden 6. Platz erturnen. Insgesamt sprang für Schlüsener der 12. Platz heraus. Damit haben alle drei Starterinnen aus Bocholt die Qualifikation geschafft.

marieke-nolte-neu 

Marieke Nolte

Den Abschluss der Wettkämpfe bildete die Entscheidung der Schülerinnen (10-12 Jahre) am Sonntag. 36 Gymnastinnen kämpften um neun Tickets für den Deutschland-Cup. Sophie-Maria Steinkühler (TUB) startete mit großer Nervosität in den Wettkampf, sodass sie mit dem Reifen nicht ihre gewohnte Leistung abrufen konnte. Sie steigerte sich jedoch mit den Keulen und erhielt hiermit die höchste Tageswertung. Auch ohne Gerät konnte Steinkühler das Kampfgericht von ihrem Talent überzeugen. Am Ende wurde die TUB-Gymnastin für mit der Silber-Medaille belohnt und machte den Bocholter Überraschungserfolg perfekt. Ihre Vereinskameradin Laureen te Laar machte ebenfalls einen guten Wettkampf. Sie zeigte sich stark verbessert und konnte mit dem Reifen Rang 8 erturnen. Mit dem 11.Platz verpasste die Bocholterin die Qualifikation um 0,2 Punkte nur knapp. Giulia Masecchia vom TSV Bocholt erturnte sich im starken Teilnehmerfeld Rang 25. Sie konnte durch eine gute Vorstellung mit dem Reifen einen Patzer mit den Keulen wieder ausgleichen. Ihre Vereinskameradin Ann-Kathrin Brunner musste leider krankheitsbedingt den Wettkampf absagen.


sophie-steinkuehler-neu

Sophie-Maria Steinkühler

   

Nachbarverbände

kleve geldern turnverbandes Kempen
krefeld
   

RTB

rtb logo

 

   

DTB

DTB Logo

   
© Turnverband Rechter Niederrhein