• 02.jpg
  • 03.jpg
  • 04.jpg
  • 05.jpg
  • 06.jpg
  • 07.jpg
  • 08.jpg
  • 20.jpg

Lehrgangsplan

Lehrgangsplan

Weiter

   

Wichtiger Hinweis

Breitensporttag im Voerde

20. Juni 2020

   

Landesturnfest

landesturnfest2019 2

   

Bundesfinale der Schülerleistungsklasse

Am 10.Juni 2012 fanden in Düsseldorf das Bundesfinale der Schülerleistungsklasse der Rhythmischen Sportgymnastik statt: Dort kämpften insgesamt 116 Einzelgymnastinnen im Alter zwischen zehn und zwölf Jahren um die nationalen Titel in den verschiedenen Altersklassen. Unter ihnen waren auch fünf Gymnastinnen aus Bocholt: Sophie-Maria Steinkühler (TUB Bocholt) startete bei den Zehnjährigen und ihre Vereinskameradin Melina Kreyenbrink in der Altersklasse bis elf Jahre. Bei den Zwölfjährigen gingen mit Madita Siecksmeier, Kareen Hoven (beide TSV Bocholt) und Belinda Gashi (TUB) gleich drei Gymnastinnen an den Start.

sophie

Sophie-Maria Steinkühler

Am Samstagmorgen startete Steinkühler in den Kür-Dreikampf der Schülerleistungsklasse 10. Insgesamt 40 Gymnastinnen kämpften mit dem Seil, dem Reifen und ohne Handgerät um den Titel. Die TUB-Starterin zeigte sich in guter Form und präsentierte vor allem in ihrer Übung ohne Gerät ihre Schwierigkeiten – zum Beispiel Drehungen und Sprünge – sicher, sodass sie vom Wertungsgericht hohe Noten erhielt. Nach einer kleinen Unsicherheit mit dem Reifen musste Steinkühler einen Punktabzug hinnehmen. Am Ende sprang für sie ein guter 23. Platz heraus.

Am Nachmittag ging Melina Kreyenbrink vom TUB in der SLK 11 an den Start. Sie zeigte drei Übungen mit dem Band, dem Seil und ohne Gerät und musste sich im stark besetzten Teilnehmerfeld von 40 Gymnastinnen beweisen. Besonders mit dem Seil und ohne Gerät konnte sie überzeugen, hohe Punkte erhielt sie besonders für ihre saubere Körpertechnik. Leider musste sie mit dem Band einen Geräteverlust hinnehmen, was sie einige Plätze zurück warf. Am Ende freute sich Kreyenbrink über Platz 25.

Am Sonntagmorgen traten die 36 besten deutschen Gymnastinnen in der Altersklasse bis zwölf Jahre in einem Kür-Vierkampf an. Kareen Hoven vom TSV Bocholt startete gut in den Wettkampf. Mit dem Band zeigte sie eine fehlerfreie Übung und konnte sich mit diesem Gerät Platz 13 sichern. Auch ohne Gerät und mit dem Reifen konnte sie diese gute Leistung bestätigen, wobei sie das Publikum durch ihre Eleganz begeisterte. Aufgrund der Nervosität schlichen sich in der Choreographie mit dem Seil kleine Fehler ein, sodass sie einen Punktabzug hinnehmen musste. Insgesamt erreichte Hoven den 18. Platz und schaffte damit den Sprung in die Top 20. Ihre Vereinskameradin Madita Siecksmeier präsentierte sich ebenfalls in guter Form, insbesondere ihre schwierigen Würfe trug die Zwölfjährige sicher vor. Ihre besten Übungen zeigte sie mit dem Reifen und ohne Gerät, in der sie jeweils Platz 19 erzielen konnte. Insgesamt wurde Siecksmeier mit dem 21. Platz belohnt. Belinda Gashi (TUB) war die Nervosität während des Turniers anzumerken, sodass sie nicht ihre volle Leistung abrufen konnte. Besonders mit dem Reifen hatte sie Pech, nachdem sie ihre Übung zunächst gut präsentierte, verlor sie am Ende das Gerät und musste einen hohen Punktabzug hinnehmen. Trotzdem konnte sich Gashi mit der Choreographie ohne Gerät steigern und erturnte sich am Ende Platz 26.

Insgesamt waren alle Gymnastinnen angesichts der starken Konkurrenz mit den Plätzen im Mittelfeld zufrieden und freuten sich über den gelungenen Saisonabschluss.

   

Nachbarverbände

kleve geldern turnverbandes Kempen
krefeld
   

RTB

rtb logo

 

   

DTB

DTB Logo

   
© Turnverband Rechter Niederrhein