• 01.jpg
  • 02.jpg
  • 03.jpg
  • 04.jpg
  • 05.jpg
  • 06.jpg
  • 07.jpg
  • 08.jpg
  • 20.jpg

Lehrgangsplan 2018

im PDF Format

wird noch weiter aktualisiert

weiter

 

   

Neue Ausschreibungen

Gerätturnen weiblich

Kampfrichterfortbildung 2018 weiter

Fortbildung 2018 weiter

 

 

   

Bocholter Gymnastinnen lösen Tickets für den Deutschland-Cup

Insgesamt 110 Gymnastinnen kämpften bei den Regionalmeisterschaften Nord am vergangenen Wochenende in Bremen um die Qualifikation für den Deutschland-Cup – unter ihnen auch fünf Gymnastinnen aus Bocholt: Ana Lina Decressin, Catherine Decressin (beide TUB Bocholt), Jeanny Marks und Elisa Langert (beide TSV Bocholt) lösten vier von ihnen das begehrte Ticket für die nationalen Titelkämpfe. Zudem konnte sich Ana Lina Decressin nach einer starken Leistung die Bronze-Medaille in der Freien Wettkampfklasse sichern.

Das Turnier in Bremen startete am Samstag zunächst für die Gymnastinnen der Junioren Wettkampfklasse: Insgesamt 36 Gymnastinnen zeigten ihrer Übungen mit dem Band, den Reifen und den Keulen. Catherine Decressin startete mit dem Reifen und zeigte sich in guter Form. Einen Geräteverlust in ihrer Keulen-Kür glich die TUB-Gymnastin mit einer starken Vorstellung mit dem Band wieder aus. Am Ende sprang für sie ein hervorragender siebter Platz heraus. Auch Tabea Schlüsener (TSV) startete mit einer fehlerfreien Übung mit den Keulen in den Wettkampf und lag auch nach dem Reifen in den vorderen Qualifikationsplätzen. Leider hatte sich ihr Band während der letzten Übung verknotet, sodass sie hohe Punktabzüge hinnehmen musste und für sie insgesamt Platz 28 heraussprang. Damit verpasste sie die Qualifikation für den Deutschland-Cup.

 ana

Ana Lina Decressin

Am Samstagnachmittag kämpften 29 Gymnastinnen in der Freien Wettkampfklasse um den Titel: Sie hatten sich bereits im Vorfeld bei den jeweiligen Landesmeisterschaften für das Turnier in Bremen qualifiziert. Dort zeigten sie ihre Übungen mit dem Band, den Ball und den Keulen. Ana Lina Decressin startete mit einer guten Band-Choreographie. Besonders mit dem Reifen präsentierte sie ihre schwierigen Würfe und Körpertechniken fehlerfrei und erhielt vom Wertungsgericht hohe Noten. Mit dem ersten Platz in Reifen konnte sich die TUB-Gymnastin weit nach vorne schieben und lieferte sich so einen spannenden Zweikampf mit der Favoritin vom Bundesstützpunkt Bremen. Doch in ihrer letzten Übung zeigte Decressin Nerven und verlor am Ende der Übung ihr Gerät, was mit hohen Abzügen bestraft wurde. Am Ende konnte sie sich über die Bronze-Medaille im starken Teilnehmerfeld freuen.

elisa

Elisa Langert

Auch Elisa Langert kam gut in das Turnier: Die TSV-Gymnastinnen präsentierte eine ausdrucksstarke und ordentliche Ballkür und konnte sich damit zunächst auf Platz zwei schieben. Doch auch bei ihr schlich sich aufgrund der Nervosität ein Geräteverlust mit dem Band ein. Den Fehler konnte sie mit einer guten Reifenübung wieder ausgleichen und kämpfte sich um einige Plätze nach vorne: Insgesamt sprang für Langert der fünfte Platz heraus. Ebenfalls in der Freien Wettkampfklasse startete Jeanny Marks (TSV). Die 16-Jährige konnte sich nach einer längeren Trainingspause zu den vorherigen Turnieren steigern und präsentierte sich besonders mit dem Reifen und mit dem Band in guter Form. Am Ende konnte sie sich als 14. ebenfalls über das Ticket für den Deutschland-Cup freuen. Dieser findet am 12. und 13. Mai in Dahn statt, wo sich dann die vier qualifizierten Bocholterinnen mit den besten Gymnastinnen der Wettkampfklasse aus ganz Deutschland messen möchten.

   

Nachbarverbände

kleve geldern turnverbandes Kempen
krefeld
   

RTB

rtb logo

 

   

DTB

DTB Logo

   
© Turnverband Rechter Niederrhein