• 02.jpg
  • 03.jpg
  • 04.jpg
  • 05.jpg
  • 06.jpg
  • 07.jpg
  • 08.jpg
  • 20.jpg

Lehrgangsplan

Lehrgangsplan

Weiter

   

Wichtiger Hinweis

Breitensporttag im Voerde

20. Juni 2020

   

Landesturnfest

landesturnfest2019 2

   

TUB-Gymnastin Marieke Nolte holt beim Deutschland-Cup gleich vier Medaillen.

Am 21. und 22.05.2011 fand der Deutschland-Cup der Rhythmischen Sportgymnastik in Nürnberg statt: Dort traten insgesamt 100 Gymnastinnen zu den nationalen Titelkämpfen in der Wettkampfklasse an. Unter ihnen auch fünf Starterinnen aus Bocholt: Mit Marieke Nolte, Catherine Decressin, Marjolein Kleinsman und Ana Lina Decressin war der TUB mit vier Teilnehmerinnen vertreten, wohingegen Elisa Langert für den TSV Bocholt turnte.
Am Ende des Turniers gab es eine hervorragende Bilanz für die hiesigen Gymnastinnen: Insgesamt vier Medaillen sowie sechs zusätzliche Top-Ten-Platzierungen sprangen für sie heraus. Dazu leistete Marieke Nolte einen wesentlichen Beitrag. Denn trotz starker Konkurrenz schaffte sie in der Juniorenwettkampfklasse einen Überraschungserfolg: Nach einem fehlerfreien Wettkampf am Samstag konnte die TUB-Gymnastin die Silbermedaille im Mehrkampf für sich entscheiden und musste sich nur knapp der Favoritin und Vorjahressiegerin aus Bremen geschlagen geben. Damit löste sie zugleich in allen drei Geräten – Reifen, Band und Keule – die Qualifikation für die Finale der besten acht Gymnastinnen, die jeweils am Sonntag stattfanden. Und auch dort triumphierte Nolte: Nach dem sie mit der Goldmedaille für eine fehlerfreie Reifen-Übung belohnt wurde, konnte sie ebenso mit den Keulen eine Silbermedaille und mit dem Band die Bronze-Medaille gewinnen.
„Mit einem kompletten Medaillensatz am Finaltag plus der Silbermedaille im Mehrkampf gehörte Marieke zu den erfolgreichsten Teilnehmerinnen des Turniers. Ein solcher Erfolg ist für uns als neuer Landesleistungsstützpunkt enorm wichtig.“

d-cup

Ebenfalls startete Catherine Decressin (TUB) in dieser Altersklasse. Als einer der jüngsten Gymnastinnen im Teilnehmerfeld bewies sie enormen Kampfgeist: Nach einem starken Wettkampf erzielte sie den neunten Platz im Mehrkampf und konnte sich mit dem Band und den Keulen für die Gerätefinale qualifizieren. Dort zeigte sich die 12-Jährige nach einer intensiven Trainingsvorbereitung vor allem in der Gerätetechnik und den Körperelementen stark verbessert. In beiden Gerätefinals erzielte sie den 8.Platz. Auch Marjolein Kleinsman ging in der Juniorenwettkampfklasse an den Start. Nach durchwachsener Leistung erzielte sie am Ende den 22. Platz von 47 Gymnastinnen.

In der Freien Wettkampfklasse gingen zwei Starterinnen aus Bocholt ins Turnier: Ana Lina Decressin leistete sich in ihrer ersten Übung aufgrund der Nervosität zwei Geräteverluste, sodass sie hohe Abzüge hinnehmen musste. Doch mit der zweiten Übung dem Reifen bekam sie ihre Nerven in den Griff und konnte sich weit nach vorne schieben. Am Ende erzielte sie einen tollen 6. Platz im Mehrkampf und schaffte mit dem Reifen und dem Ball die Qualifikation der besten acht Gymnastinnen. Auch dort konnte Decressin die Kampfrichter mit ihrer außergewöhnlichen Beweglichkeit überzeugen und sicherte sich mit beiden Geräten den 5. Platz. Ebenfallt in der Altersklasse ab 16 Jahren startete Elisa Langert vom TSV Bocholt. Sie startete zunächst gut in den Wettkampf: Mit dem Band zeigte sie eine ausdrucksstarke Kür und turnte ihre Elemente sehr sauber vor. Leider verlor sie anschließend in der Reifen-Übung das Gerät, sodass auch sie hohe Punktabzüge hinnehmen musste und damit an Boden zur Spitzengruppe verlor. Insgesamt erreichte sie in einem starken Teilnehmerfeld den 25. Platz. TUB-Gymnastin Marie Giesing, die in dieser Altersklasse als Vierte die Qualifikationsentscheidungen zum Deutschland-Cup beendete und somit aussichtsreiche Chancen in Nürnberg hatte, musste das Turnier leider krankheitsbedingt absagen.

   

Nachbarverbände

kleve geldern turnverbandes Kempen
krefeld
   

RTB

rtb logo

 

   

DTB

DTB Logo

   
© Turnverband Rechter Niederrhein