• 01.jpg
  • 02.jpg
  • 03.jpg
  • 04.jpg
  • 05.jpg
  • 06.jpg
  • 07.jpg
  • 08.jpg
  • 20.jpg

Lehrgangsplan 2018

im PDF Format

wird noch weiter aktualisiert

weiter

 

   

Neue Ausschreibungen

Gerätturnen weiblich

Kampfrichterfortbildung 2018 weiter

Fortbildung 2018 weiter

 

 

   

Laura Schmeing (TSV Bocholt) sichert sich Gold

Am Samstag den 25.04.09, fand der erste Mini-Cup der Rhythmischen Gymnastik in Düsseldorf statt. Es starteten die Jahrgänge 2002-1998.

Hier mussten sich die Gymnastinnen des TSV Bocholt und TuB Bocholt der starken Konkurrenz aus Düsseldorf, Leverkusen und vielen anderen Vereinen stellen.

Besonders Laura Schmeing (TSV Bocholt) konnte sich gegen die starke Konkurrenz durchsetzen.

Sie überzeugte durch eine außerordentliche Ausstrahlung und Körperspannung.

Die Gymnastinnen ihrer Altersklasse (Jahrgang 2001), turnten ihre Übung mit dem Ball, Laura turnte diese Übung nahezu fehlerfrei und wurde somit mit dem ersten Platz belohnt.

Sophie Steinkühle (TuB Bocholt) erreichte den zweiten Platz in der Jahrgangsstufe 2002, hinter der Konkurrenz aus Essen. Trotz ihrer Nervosität vor dem ersten großen Wettkampf konnte sie ihre Schwierigkeiten sehr sicher vortragen.

mini

Im Jahrgang 2000 gingen elf Gymnastinnen an den Start, hier mussten Belinda Gashi (TuB Bocholt) und Madita Siecksmeier (TSV Bocholt) ihre Übungen ohne Handgeräte und Keulen turnen.

Madita Siecksmeier (TSV Bocholt) belegte den fünften Platz. Ihre Übung ohne Handgeräte turnte sie sehr ausdrucksstark, die geforderten Schwierigkeiten trug sie sicher vor und bekam dadurch eine hohe Wertung, leider zeigte sie ihre Schwierigkeiten in ihrer Keulenübung nicht so sicher, wie in der Übung ohne Handgeräte.

Belinda Gashi (TuB Bocholt) landete zwei Plätze hinter Madita Siecksmeier (TSV Bocholt), sie konnte nicht ihr Können zeigen, war jedoch gut in den Beweglichkeitselementen.

Durch ihre Nervosität, fehlte die Körperspannung und der Ausdruck.

Tabea Schlüsener (TSV Bocholt) turnte in der Altersklasse 1998, sie musste ihre Übungen mit den Keulen und dem Seil vortragen.

Sie zeigte sich sehr verbessert und sicherer mit den Geräten, leider schlichen sich noch einige Fehler in ihrer Keulenübung ein, ihre Seilübung wurde jedoch mit einer guten Wertung belohnt. So dass sie den siebten Platz belegte.

   

Nachbarverbände

kleve geldern turnverbandes Kempen
krefeld
   

RTB

rtb logo

 

   

DTB

DTB Logo

   
© Turnverband Rechter Niederrhein