• 01.jpg
  • 02.jpg
  • 03.jpg
  • 04.jpg
  • 05.jpg
  • 06.jpg
  • 07.jpg
  • 08.jpg
  • 20.jpg

Lehrgangsplan 2018

im PDF Format

wird noch weiter aktualisiert

weiter

 

   

Neue Ausschreibungen

Gerätturnen weiblich

Kampfrichterfortbildung 2018 weiter

Fortbildung 2018 weiter

 

 

   

Saisonauftakt bei den Offenen Essener Stadtmeisterschaften in der Rhythmischen Sportgymnastik

essener stadtmeisterschaften

v.l.n.r. hinten: Annkathrin Brunner, Melina Kreyenbrink, Lilly Patzelt, Sophie Steinkühler, Alina Stöhler
v.l.n.r. vorne: Annika Brunner, Josefine Telahr, Jane Heykamp, Ranija Pobric

Am vergangenen Samstag fanden die Offenen Essener Stadtmeisterschaften in der Rhythmischen Sportgymnastik statt. Die Vereine TSV und TuB Bocholt, die schon lange eine Freundschaft mit dem Essener Turnerbund Schwarz-Weiß pflegen, gingen mit neun Gymnastinnen an den Start.

Die jüngste Gymnastin Ranija Pobric (TuB) startete in der Kinderklasse der Neunjährigen. Für sie war es einer der ersten Wettkämpfen, dementsprechend konnte man ihr ihre Nervosität und Unsicherheit anmerken. Dennoch konnte sie mit ihrer Beweglichkeit überzeugen und wurde vierte.

Jane Heykamp (TuB) ist aktuell die einzige Gymnastin im Turnverband Rechter Niederrhein die in der Leistungsklasse startet. Sie präsentierte vor allem ihre Übung ohne Gerät mit viel Ausdruck und wurde trotz des starken Teilnehmerfeldes und der tarken Konkurrenz aus Leverkusen fünfte.

Alina Stöhler (TuB), Annika Brunner und Josefine Telahr (beide TSV) starteten in der Schüler Wettkampfklasse und zeigten eine Übung ohne Gerät und eine Übung mit einem Gerät ihrer Wahl. Alina Stöhler (TuB) turnte viele Elemente mit einem hohen Schwierigkeitsgrad. Sie erlaubte sich zwar kleine Patzer erhielt aber aufgrund der sauber ausgeführten schwierigen Körperelemente eine gute Bewertung vom Kampfgericht. Alina Stöhler belegten den 1. Platz.

Annika und Josefine (Jahrgang 2006) starten im ersten Jahr in der Schüler Wettkampfklasse. Annika zeigte eine ausdrucksstarke Ball Übung mit ein paar kleinen Unsicherheiten bei Ihren Mastery Elemente. Mit ihrer spritzigen ohne Handgerät Übung überzeugte sie das Kampfgericht und wurde für Ihren Ausdruck belohnt. Brunner belegte Platz 3. Josefine zeigte sich stark verbessert zum Vorjahr. In ihrer ohne Handgerät Übung zeigte sie sehr saubere und präzise Körperschwierigkeiten. Sie wurde knapp hinter ihrer Vereinskollegin vierte.

In der Junioren Wettkampfklasse gingen Sophie Steinkühler, Melina Kreyenbrink vom TuB Bocholt und Lilly Patzelt und Annkathrin Brunner vom TSV Bocholt an den Start.

Sophie turnte beide Küren sehr sicher und sammelte Punkte mit ihren vielen Pirouetten. Sophie konnte sich den ersten Platz sichern.

Melina Kreyenbrink bot dem Kampfgericht eine sehr gute und fetzige Reifen Kür. In der Seilübung patzte sie noch etwas wurde aber insgesamt mit dem zweiten Platz belohnt.

Lilly zeigte ihre gewohnte Leistung und hatte ihre Nervosität gut unter Kontrolle. Ihre Übungen mit dem Seil und dem Reifen zeigte sie ohne große Geräteverluste. Lilly belegte Platz vier.

Annkathrin ging als erstes mit ihrer Seilübung an den Start. Leider verlor sie das Gerät bei einem riskanten Mastery Element und musste einen hohen Punktabzug in Kauf nehmen. Umso besser war dann aber ihre zweite Übung mit dem Reifen. Hier verzeichnete sie keinen Geräteverlust und zeigte eine gelungene Kür. Insgesamt wurde Brunner 7.

Alles in allem waren die Essener Stadtmeisterschaften ein guter Saisonauftakt. Bereits am 27.02.2016 müssen die Gymnastinnen erneut ihr Können bei den Verbandsmeisterschaften in Rhede unter Beweis stellen. Wettkampfbeginn ist um 10:30 Uhr im Schulzentrum in Rhede. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

 

   

Nachbarverbände

kleve geldern turnverbandes Kempen
krefeld
   

RTB

rtb logo

 

   

DTB

DTB Logo

   
© Turnverband Rechter Niederrhein